QiGong für den Nacken

QiGong für den Nacken

Das Kinn greifen und die Schulter drehen

Die sanften Bewegungen des QiGong sind ideal, um Verspannungen im Bereich von Nacken und Schulter zu lösen. Halswirbelsäule und Schultergelenk werden mobilisiert, der Geist kommt zur Ruhe. Einfache Dehnungsübungen lösen Verspannungen und lindern Schmerzen. Wenn Sie lange am Schreibtisch sitzen, ist diese Übung besonders wohltuend. Sie kann direkt am Arbeitsplatz durchgeführt werden. Schon nach wenigen Minuten werden Sie sich entspannt fühlen:

 

Sitzposition:

Schneidersitz, oder wenn Sie die Übung im Bürostuhl machen möchten, die Beine schulterbreit öffnen und im rechten Winkel auf den Boden stellen. Auf den vorderen Stuhlrand setzen und den Rücken ganz gerade halten. Die Schultern entspannen und die Hände locker auf die Oberschenkel legen.

Übungsablauf:

Kurz die Augen schließen und einige Male tief durch die Nase in den Unterbauch atmen, bis Sie zur Ruhe gekommen sind. Dann den linken Arm mit der Handfläche nach oben seitlich anheben und gleichzeitig mit der rechten Hand das Kinn zwischen Daumen und Zeigefinger greifen. Tief in den Bauch einatmen und nun ziehen Sie den Kopf mit der rechten Hand zur Seite und strecken die linke Hand nach außen. Dabei langsam ausatmen. Dann beide Hände wieder absenken, auf die Oberschenkel legen und die Übung zur anderen Seite weiderholen. Pro Seite drei Mal.

Wirkung:

Dehnung des Nacken-, Schulterbereiches und der Brustmuskulatur sowie der dort laufenden Meridiane. Hilft gegen Nackensteifigkeit und gleicht linke und rechte Seite aus. Senkt aufsteigendes Qi ab und löst Qi Stau am Punkt Du 14 (7-ter Halswirbel).