QiGong Übungen für das Wohlfühlgewicht

Um das Idealgewicht zu erreichen oder zu halten, ist laut der Traditionellen Chinesischen Medizin vor allem ein ausgeglichenes Erdelement wichtig. Dem Element Erde sind die Organsysteme Milz und Magen zugeordnet.

Ich möchte Ihnen nachfolgend drei einfache Übungen vorstellen, die Milz- und Magenmeridian aktivieren und so den Körper in Balance bringen. Ergänzend zu diesen Übungen kann auch die Fünf Elemente Ernährung auf dem Weg zum Idealgewicht helfen. Mein Buchtipp: Fünf Elemente Ernährung von Dr. med. Ilse-Maria Fahrnow und Jürgen Fahrnow, erschienen im Irisiana Verlag.

Sie sollten täglich üben, dann kommen Sie Ihrem Ziel ein gutes Stück näher. Und Sie werden merken, wie Kraft, Energie und Konzentrationsfähigkeit steigen und Sie gleichzeitig ruhiger und gelassener werden.

1. Drei Meilen Übung

Beide Arme seitlich des Oberkörpers, gestreckt bis in Schulterhöhe anheben. Die Handflächen zeigen nach vorne.
Das Bein angewinkelt anheben und mit den Händen seitlich auf das Knie klopfen. Dabei werden wichtige Akupunkturpunkte des Milz- und Magenmeridians stimuliert.
Die Übung mit dem anderen Bein wiederholen. Abwechselnd ca. 20 Mal pro Seite oder so lange, wie es gut tut. Dabei ganz natürlich atmen.

Bewusstsein
Bei jeder Bewegung aktivieren Sie die Akupunkturpunkte an den Knien und tanken frische Energie. Die Übung heißt Drei-Meilen-Übung, weil sie angeblich so viel Energie spendet, dass man danach noch drei Meilen laufen kann, auch wenn man vorher erschöpft war.

Wirkung aus TCM-Sicht

Der Magen- und der Milz-Meridian (Energie-Leitbahn) werden harmonisiert. Darum wird diese Übung bei folgenden Beschwerden empfohlen:

  • Gewichtsprobleme
  • Erschöpfung und Müdigkeit
  • Magen- und Milz-Probleme (laut TCM)
  • Schlaffe Haut
  • Schlaflosigkeit
  • Konzentrationsprobleme

Wirkung aus westlicher Sicht

  • Kräftigung der Beinmuskulatur
  • Freiheit und Beweglichkeit im Hüft- und Schultergelenk

2. Rückwärts Rad fahren

Die Arme seitlich in Schulterhöhe ausbreiten und eine Faust ballen, wie wenn man sich an zwei Stangen festhält. Mit dem Bein einen großen vertikalen Kreis zeichnen, indem man das Bein vorne anhebt, anwinkelt und dann wieder senkt, so als würden Sie rückwärts Rad fahren. Ca. 20 Mal wiederholen und dann das Bein wechseln.
Dabei durch die Nase in der natürlichen Bauchatmung atmen. In der Einatmung hebt sich die Bauchdecke, in der Ausatmung senkt sie sich.

Bewusstsein
Die Aufmerksamkeit auf das Bein und das Knie legen mit der Vorstellung, dass Sie bei jeder Bewegung Energie pumpen und zum Fließen bringen.

Wirkung aus TCM-Sicht

  • Harmonisierung des Erd-Elements
  • Idealgewicht
  • Aufbau des Qi (Energie)
  • Stärkung des Milz- und Magen-Meridians
  • Kräftigend und aktivierend
  • Hilfe bei Knieproblemen

Wirkung aus westlicher Sicht

  • Kräftigung der Bein-, Bauch- und Fußmuskulatur
  • Mobilisierung der Hüft- und Kniegelenke
  • Stärkung des Gleichgewichts

Diese Übung ist energetisierend und sollte nicht vor dem Schlafengehen ausgeführt werden.

3. Kreisen mit dem Kosmos

Setzen Sie sich auf ein Meditationskissen, an den Rand eines Stuhls oder an den Bettrand. Die Hände mit den Handflächen nach oben ganz locker auf die Oberschenkel legen. Nun mit dem Oberkörper sanft kreisen. Die Kreise können so groß sein, wie es Ihnen angenehm ist.  20 Mal kreisen und dann die Richtung wechseln. Den Atem natürlich und frei fließen lassen. Dabei durch die Nase ein- und ausatmen. 

Bewusstsein
Stellen Sie sich vor, Sie sind mir Ihrem Scheitelpunkt (Akupressurpunkt Baihui) mit dem Kosmos verbunden.

Wirkung aus TCM-Sicht

Die Übung wirkt ausgleichend bei einem Ungleichgewicht des Erd-Funktionskreises und

  • unterstützt auf dem Weg zum Idealgewicht (oder hilft, es zu halten)
  • entspannt
  • kann helfen Gedanken zu klären und innere Ruhe zu finden.

Wirkung aus westlicher Sicht

  • Transformation der Faszien des Oberkörpers
  • Mobilisation der Wirbelsäule
  • sanfte Kräftigung und Dehnung der Rückenmuskulatur

Quelle: www.qigong-akademie.at


Noch mehr einfache Übungen für den (Berufs-) Alltag:

und auf meinem Blog.