18 Formen der Harmonie Taiji QiGong

Die 18 Formen der Harmonie Taiji QiGong sind sehr schöne, fließende Übungen, die ganz gezielt die Organsysteme und Meridiane ansprechen. Sie tragen wirksam zur Erhaltung der Gesundheit, zur Vorbeugung gegen Krankheiten und zur Unterstützung von Heilungsprozessen bei, führen zu tiefer Entspannung, kräftigen die gesamte Muskulatur und vertiefen den Atem. Die Harmonie von Körper, Geist und Atmung wird gefördert.

Die Übungsreihe beinhaltet Aspekte aus dem Taiji und dem QiGong und entspringt alten, taoistischen Bewegungen. Entwickelt wurde das System in den 1970erJ ahren von Meister Lin Hou Sheng von der Hochschule für Chinesische Medizin in Shanghai.

Zusammengestellt wurden die Übungen nach gesundheitsfördernden Gesichtspunkten. Sie wirken positiv bei Kopfschmerzen und Schmerzen im Schulter-, Nacken- und Rückenbereich, bei Herzbeschwerden, Magen-Darm-Beschwerden und bei Erschöpfung, Nervosität und Schlaflosigkeit. Sie sind ideal gegen Stress und zur Vorbeugung von Burnout.

Das Übungssystem ist sehr vielfältig und leicht zu erlernen und ist deshalb auch für Anfänger ein guter Einstieg.

Kursinhalte:

Die 18 Formen der Harmonie
Grundprinzipien des QiGong und der TCM
Einfache Bewegungen aus anderen Systemen, die Sie sofort im Alltag einsetzen können.